Festspielhaus Hellerau

zurück

Golgi Park

Informationen

grafik Folgt uns auf unserer : Golgi-Facebookseite!

Für weitere Informationen wenden Sie sich an golgipark@hellerau.org

INFOSEITE GOLGI PARK

Grafik

Vergangene Termine

  • Sa 29.08.15 15:00 - 20:00

Golgi Park: SOMMERFEST

Der Golgi Park – Interkultureller Garten HELLERAU – freut sich darauf, all seine Nachbarn, Besucher, zukünftigen Gärtner und Gestalter kennenzulernen.

Bei unserem SOMMERFEST mit Kaffee und Kuchen erhalten Sie Informationen zum Projekt, können gärtnern oder einfach die musikalischen Beiträge und einen Film genießen. Tatkräftige Unterstützung, gärtnerisches Fachwissen und Sachspenden (Pflanzen, Gartengeräte, Kuchen etc.) sind herzlich willkommen. Cultivate Community!


Mit dabei: 17 Uhr BANDA COMUNALE!
(Aktuelle CD - „Schall und Rausch“)

Wir sind die Neustädter Bläsergang "Banda Comunale"!
Viele Stücke sind gekommen und wieder gegangen. Nur was sich auf der Straße bewährt, bleibt im Programm. Rumänische, kolumbianische, jiddische, ghanaische, rock and roll, surf, offbeat und Jazzstücke vermischen sich zu einem Groove, bei dem niemand die Füße stillhalten kann.
Die Cumbia zum Beispiel bewegt sich irgendwo zwischen Ska und Swing, hat aber in ihrer lateinamerikanischen Herkunft auch Herzschmerz und Arschwackeln im Gepäck. John Zorn und Ornette Coleman quietschen von der Seite, die Beastie Boys wollen rein und Willie Colon trifft keinen Ton. Der Afrobeat passt genauso vor den Surf wie der Ska nach dem Boogaloo. Ohne überheblich sein zu wollen, gibt es kaum eine andere Band, die all diese Musikstile so gleichberechtigt behandelt und vor allem auch gleich gut klingen lässt.

We call it Blazmuzik, baby!


Ein Gespräch über den Golgi Park finden Sie hier!



Projektträger ist der Förderverein Hellerau e.V.
Verein zur Rekultivierung des Festspielgeländes Hellerau
Karl-Liebknecht-Straße 56
01109 Dresden

Das Projekt wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Heidehof Stiftung und die Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden