Festspielhaus Hellerau

zurück

Festival: Dance transit.

Informationen

Empfohlen für Personen ab 18 Jahren.


Wer Collective Loss of Memory besucht, erhält das Ticket für As Long As Holding Hands zum halben Preis.


Die Tanzwoche Dresden und das Festival Dance transit kooperieren:

Mit einem Ticket der Tanzwoche erhält man ermäßigten Eintritt zu einer Vorstellung des Festivals Dance transit und umgekehrt.

Gilt in HELLERAU nur im Besucherzentrum und an der Abendkasse. Bereits ermäßigte Tickets sind von dieser Aktion ausgeschlossen.

Vergangene Termine

  • Sa 22.04.17 20:00

Tanz 70 min

Collective Loss of Memory

DOT 504

Tom, der Jude, der sehr anpassungsfähige Nathan, Dano, der Helfer, der ursprüngliche und originelle Knut und der Boss Jun Wan – fünfzig Prozent besser als die anderen. Mit dieser Gruppe von fünf sehr lustigen Jungs werden wir in das powervolle soziale Phänomen des großen Vergnügens der Menschheit eintreten: Töten und Gewaltbeteiligung.
Das Vergnügen zu Töten gibt den Tätern eine seltsame Erfahrung von Macht und Freiheit... Für die Opfer ist es die Hölle selbst.

Collective Loss of Memory wurde zum Tanzstück des Jahres auf der Tschechischen Tanzplattform 2015 gewählt und gewann den Publikumspreis dieses Festivals.

DOT504 ist eine Bewegungstheatercompany, wurde 2006 in Prag von Lenka Ottová gegründet und erhielt schnell internationale Anerkennung für ihre außergewöhnlichen Tänzer und zeitgenössischen Produktionen. DOT504 steht für hohe technische Qualität, Kreativität und starke Persönlichkeiten unter den Tänzern und den Projektverantwortlichen. Bei DOT504 begannen Choreografen und Performer wie Pavel Mašek (Ultima Vez) und Lenka Vágnerová (LV Company) ihre Karriere. Die Choreografen Jozef Fruček & Linda Kapetanea (RootLessRoot) arbeiten bei diser erfolgreichen Produktion mit DOT504 zusammen. Ihr Markenzeichen ist die grenzüberschreitende Arbeit zwischen Tanz und Theater.

Konzept und Choreografie: Jozef Fruček & Linda Kapetanea [RootLessRoot Company] SK/GR
Performer: Nathan Jardin (BE), Jun Wan Kim (FIN), Knut Vikström Precht (SE), Dano Raček (SK), Tom Weksler (IL)
Originalmusik: Vassilis Mantzoukis
Lighting design: David Prokopič
Kostümkonzept: Linda Kapetanea

Produziert von DOT504 Company, Koproduzent: Tanec Praha

Europäisches Zentrum der Künste Dresden