Festspielhaus Hellerau

zurück

Nadia Mounier / Fotografie

Residenz vom 2.-31. Mai 2018

Nadia Mounier / Fotografie

Was that really you? (auf deutsch: Warst das wirklich du?) ist ein Projekt, an dem Mounier seit Anfang 2016 arbeitet. Sie interessiert sich darin für die Repräsentation von Frauen in fotografischen Bildern in der arabischen Welt. Dabei befasst sie sich insbesondere mit Bildern, die außerhalb des Kunstkontextes gefunden werden, wie zum Beispiel private Bildarchive und Stockfotografie. Die Arbeit betrachtet genau, wie die Praxis des Maskierens, Löschens oder Verdeckens von Körperteilen es ermöglicht, dass Bilder in verschiedene Kontexte übergehen. Es wirft Fragen über Zensur, Bildkontrolle und ihre Beziehung zur digitalen Kommunikation auf.

Nadia Mounier ist eine bildende Künstlerin, die sich für Fotografie und Bildtheorie interessiert. Mounier absolvierte 2010 ihren BA in Angewandter Kunst an der Helwan University und war Teil des MASS-Programms für zeitgenössische Kunst in Alexandria 2016. Ihre Arbeit beschäftigt sich mit der Zirkulation von Bildern zwischen privaten und öffentlichen Kontexten und deren Auswirkungen auf unsere Selbstwahrnehmung. Neben digitalen und analogen Collagen und Set-up-Fotografie betreibt sie auch Street- und Dokumentarfotografie. Mounier nahm an zahlreichen lokalen und internationalen Ausstellungen und Festivals teil und ist Teil verschiedener Kollektive, die sich für die Stadt und die Bildproduktion interessieren, darunter "Cairo Bats". Mounier lebt und arbeitet derzeit in Alexandria und Kairo.

Im Rahmen des gemeinsamen Residenzprogramms von HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Goethe-Institut e.V., München und Akademie Schloss Solitude, Stuttgart.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Cookie Hinweis:

Diese Seite benutzt technische und analytische Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier