Festspielhaus Hellerau

zurück

James O’Callaghan (Kanada), Musik, Residenz 15. Oktober – 15. Dezember 2017

James O’Callaghan (Kanada), Musik, Residenz 15. Oktober – 15. Dezember 2017

Residenz im Rahmen eines Austauschprogramms mit Quebec in Kooperation mit dem Conseil des arts et des lettres du Québec, dem Goethe-Institut Montreal und Le Vivier – Carrefour des musiques.

Der kanadische Komponist James O’ Callaghan wurde von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden als diesjähriger Musikstipendiat ausgewählt und für zwei Monate nach HELLERAU eingeladen. Der Komponist und Klangkünstler O'Callaghan setzt Elemente der klassischen Kammermusik und vielfältige computergestützte Klangerzeugnisse in seinen elektroakustischen Kompositionen ein. Seine Musik bewegt sich an der Schnittstelle von akustischen und elektroakustischen Medien, wobei er Field Recordings, Objets trouvés, computergestützte Transkription von Umgebungsgeräuschen und spezielle Aufführungssituationen verwendet.

Während seiner Residenz in HELLERAU wird er an einer neuen Reihe von Werken für Solisten arbeiten. In diesen Kompositionen wird der Instrumentalist von einer "körperlosen Kopie" desselben Instruments begleitet, welche durch elektronischen Klang aktiviert wird."

JAMES O’CALLAGHAN
geboren 1988, lebt und arbeitet in Montréal, ist Komponist und Klangkünstler. Ursprünglich aus Vancouver, erhielt er im Jahr 2011 den Bachelor of Fine Arts mit Ehrenabschluss von der Simon Fraser University, wo er unter anderem bei Barry Truax studierte. Seinen Master in Komposition erhielt er von der McGill University im Jahr 2014. Zu seinen Lehrern zählte Philippe Leroux.

WEITERE TERMINE
Am 12. Dezember wird O’Callaghan zu Gast bei Max Rademann im Dienstagssalon sein, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 5601109 Dresden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Spielplan

Soundcloud

Europäisches Zentrum der Künste Dresden