Festspielhaus Hellerau

zurück

Rekonstruktion der Zukunft

Vergangene Termine

  • Fr 03.11.17 18:00

PROF. DR. MARION ACKERMANN / PROF. DR. ECKEHARD BINAS / DIETER JAENICKE

Panel Utopie Hellerau

Moderation: Arnd Wesemann

Das Festspielhaus Hellerau, seine Entstehung und Bedeutung lässt sich nur im Kontext des genialen utopischen Entwurfes des Unternehmers Karl Schmidt und seines Partners Wolf Dorn verstehen. Elemente eines sozialutopischen Experiments (alle Mitarbeiter der Deutschen Werkstätten arbeiten und leben gemeinsam in der Gartenstadt HELLERAU, bilden spekulationsgeschützten Grundbesitz und Eigentum) neuen Produktions- und Gestaltungs-Formen (Neue Sachlichkeit), revolutionäre Bühnen-, Bewegungs- und pädagogische Modelle, visionäre Architektur und letztendlich utopische Gesellschaftsentwürfe (Lebens-Reform-Bewegung) waren in HELLERAU untrennbar miteinander verbunden. Diesen utopischen Raum historisch auszuloten und auf seine Bedeutung für die Gegenwart zu befragen ist Ziel dieses Panels.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden